· 

'cause even on a rainy day...

So wirklich viel gibt es zwar nicht zu berichten, aber ich kann ja trotzdem mal wieder was von mir hören lassen.

 

Nach meinem 3 Tages Ritt mit Elfi, habe ich mich hier ja so ein bisschen eingenistet und unglücklicher weise erstmal die Erkältung der Tochter aufgepickt und ein paar Tage flach gelegen. Durch die viele frische Seeluft ist das alles aber ganz schnell wieder besser geworden und ich konnte ordentlich mithelfen, Lämmer zu sortieren und zu Scheren. Für mich war es ja nichts komplett neues, aber Katie (die Amerikanerin, die auch hier ist) hat ganz schnell mitbekommen, das Lämmer am Anfang zwar ziemlich süß sind, im Endeffekt aber doch ziemlich dumm und das Arbeiten mit ihnen nach 3h auch ein bisschen nervig wird. Trotzdem ist es immer wieder lustig, mit all den Leuten in den Yards zu sein und ein bisschen Schafe rumzuscheuchen. Bevor ich nach Neuseeland bin habe ich ja aus rein Gewissensgründen kein Lamm gegessen, aber mittlerweile muss ich sagen, dass ich damit echt gar kein Problem mehr habe. Klar, sie sind immer noch mindestens genauso süß, aber wenn sie dann zum Schlachter gehen haben sie doch eine recht stattliche Größe und sind dumm wie Stroh. Außerdem haben sie bevor es los geht das wohl entspannteste Leben, das man sich als Schaf vorstellen kann.

 

Letzte Woche war die ganze Familie dann ‚Kurzurlaub‘ ich Christchurch machen und Katie und ich haben das Haus gehütet. Eigentlich war unser Plan ganz viel reiten zu gehen, aber leider hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gezogen und wir haben so gut wie nur drinnen vorm Feuer gesessen. Aber wir wussten uns schon unsere Zeit zu vertreiben und Katie hat angefangen mir Ukulele beizubringen. Ich bin zwar immer noch nicht wirklich besser geworden, aber wir hatte jede Menge Spaß und darauf kommt es ja an :)

 

Heute hatten wir dann aber endgültig genug vom drinnen rumsitzen und sind einfach trotzdem raus und haben uns mal den Anfang vom Hump Ridge Trek angeguckt. Eigentlich wollten wir ja den ganzen 3 Tages Trek machen, aber wegen meiner Erkältung ist der ja leider ausgefallen. Leider ist überhaupt  nicht das richtige Wort dafür… Es wäre sowas von genial gewesen! Nicht nur das das Wetter zu der eigentlich geplanten Zeit super gut gewesen wäre, nein alleine die ersten paar Kilometer waren schon super beeindruckend und schön! Naja wer weiß, vielleicht schaffen wir es ja doch nochmal irgendwann.

 

Morgen heißt es dann aber erstmal Abschied nehmen und Katie und ich fahren zusammen nach Kinloch, zurück in die Nähe von Queenstown, wo ich dann erstmal für die nächsten 3 Wochen bleibe.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0