· 

back to work

 

Da habe ich doch glatt vergessen, wie anstrengend es sein kann zu arbeiten. Bei Elfi haben wir es uns echt gut gehen lassen, fällt mir jetzt auf. Auch wenn es nur 4 Stunden sind, die wir hier am Tag machen müssen, kommt es mir trotzdem so vor, als wäre ich die ganze Zeit nur am Schuften und könnte mal wieder ein bisschen Freizeit gebrauchen. Wie schlimm soll es denn dann erst werden, wenn ich wieder zurück nach Deutschland komme und das echte Leben beginnt?! Egal, den Gedanken schieb ich fürs erste einfach nochmal weg und versuche mich mit den 4 Stunden hier zu arrangieren :) Die Arbeit die uns zugeteilt wird, wird aber irgendwie auch nicht einfacher. Nach dem Bäume fällen durften Katie und ich heute Steine schleppen. Übermotiviert wie wir mal wieder waren, haben wir den Van prompt überladen und beim Durchqueren vom Fluss leider aufgesetzt und das Ersatzrad halb verloren und nur noch hinter uns her gezogen. Nach 20 min tüfteln, purer Muskelkraft und echtem Teamgeist haben wir es dann aber zum Glück geschafft das Ganze wieder zu fixieren und doch noch zurück zu kommen. Ich hatte mich schon halb damit abgefunden, dass wir den ganzen Weg zurück laufen dürfen... 

 

Vielleicht schaffe ich es ja sogar ein paar Mal länger zu arbeiten und kann dann im Gegenzug einen Tag frei nehmen oder so. Wäre jedenfalls ganz praktisch um noch ein bisschen was von der Umgebung zu sehen. Gestern Nachmittag waren wir schon mal am Lake Sylvan, abends dann im 'hot-tub' und heute bin ich trotz Regen und nicht ganz so tollem Wetter mal ans Ende der Straße und zum Start vom Greenstone und Caples Trek gefahren.

 


Misty Mountains

Das Video hat Katies Freund Luca Pandolfi gemacht. Ich muss sagen das ich echt noch einiges an Film-künsten aufhohlen muss :) Alle seine Aufnahmen sind von hier aus der Umgebung. Ich bin schon auf sein nächstes Video gespannt, dann hat er bestimmt den aufgehenden Mond mit drin :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0