· 

der Beste Plan ist kein Plan

Auch nachdem ich mir in Nelson eine Nacht den Kopf darüber zerbrochen habe, was ich denn so als nächstes anstellen soll, hatte ich am Morgen immer noch keinen Plan. So wie meistens, aber mittlerweile bin ich ja schon daran gewöhnt und breche nicht gleich in Panik aus, einen Platz zum Schlafen findet man schließlich immer irgendwo.

2h später bin ich dann jedenfalls irgendwie in Marahau am Able Tasman National Park gelandet. Warum? Keine Ahnung. Das Wetter sah eigentlich so schlecht aus, das man die nächsten Tage sowieso hätte nichts machen können aber zum Glück habe ich einen super guten und dazu auch noch günstigen Campingplatz gefunden und entschlossen jetzt wo ich sowieso schon da war einfach ein paar Tage zu bleiben.

Den nächsten Tag saß ich dann mal wieder die ganze Zeit vorm Kamin, habe Filme geguckt, gelesen und dem Regen dabei zugesehen, wie er die Fensterscheiben runtergelaufen ist. Ein vernünftiges Haus und Dach über dem Kopf ist schon etwas tolles :p

Wie durch ein Wunder hat gestern dann sogar die Sonne gescheint und ich habe mir die Chance nicht entgehen lassen, einen Fuß auf den Abel Tasman Costal Trek zu setzten. 25km auf und ab die Küste, entlang wunderschöner Stände, mit Temperaturen die nahezu an Sommer erinnert haben.

Es ist noch nicht oft vorgekommen, das mir ein Ort in so kurzer Zeit so sehr ans Herz gewachsen ist, wie dieser Campingplatz mit all seinen Leuten und seiner genialen Lage direkt am Eingang des National Parks. Da meine Zeit ja aber leider davon rennt musste ich heute schon wieder weiter und setzte Morgen schon wieder auf die Nordinsel über. So ganz abgefunden habe ich mich damit noch nicht, es war doch schließlich erst letzte Woche das ich gekommen bin oder?!...

 

Achso, bevor ich es schon wieder vergesse, ihr solltet unbedingt mal wieder einen Blick auf Katies Blog werfen, sie hat mittlerweile ein paar mehr super geniale Posts über unsere gemeinsahme Zeit in Orepuki und Kinloch geschrieben :)

https://talesofthetravelbug.wordpress.com/

Kommentar schreiben

Kommentare: 0